Quarterlife Crisis – sind die 20er die beste Zeit?

Quarterlife Crisis

Du dachtest, Deine 20er werden die Zeit Deines Lebens? Hold my quarterlife crisis.

Sommer, Sonne, Quarterlife Crisis in den 20ern

Hallo, ich bin Liz. Und ich hatte eine großartige Zeit in meinen Teenagerjahren: Die Schule war verhältnismäßig einfach und meistens bin ich durchgekommen, ohne Hausaufgaben zu machen. Das bedeutete eine Menge Zeit für Freunde, Partys, Abenteuer und alles, was das Leben lebenswert macht.

quo vadis
Quo vadis?

Ich habe damals nicht nur gedacht, dass das Leben immer so weitergehen würde. In meiner verblendeten Naivität war ich der festen Überzeugung, dass es sogar noch viel besser werden würde! Das Wort Quarterlife Crisis gehörte nicht einmal zu meinem Wortschatz. Und – zu meiner Verteidigung – ich hatte gute Gründe für meine positive Einstellung zum Leben.

Kinofilme, Erwachsene in ihren 50ern, die alte Dame an der Bushaltestelle – sie alle erzählen Teenagern, dass die 20er die beste Zeit ihres Lebens werden. Nach der Schule würden wir endlich das machen können, was uns wirklich interessiert. Daneben würden wir genug Zeit haben wir Freunde, das Leben und die Liebe. Mit unserer ersten finanziellen Unabhängigkeit seien uns keine Grenzen gesetzt. In unseren 20ern sollte die große Freiheit auf uns warten.

Studium oder Freizeit? Wähle eins

Heute bin ich 26. Meine gesamten 20er habe ich mit einem Jurastudium verbracht, das mich einen großen Teil meiner psychischen Gesundheit gekostet hat. Nun habe ich alle Studienleistungen erfolgreich erbracht und sollte glücklich sein. Stattdessen flüstert mir meine Quarterlife Crisis jeden Morgen nach dem Aufwachen zu, dass ich die beste Zeit meines Lebens verschwendet habe. Dass ich andere in meinem Alter bereits ans Heiraten und Kinderkriegen denken. Dass jetzt erst recht der Ernst des Lebens losgeht (war er nicht die ganze Zeit schon da?).

Studieren mit Quarterlife Crisis Mitte 20
Studium oder Freizeit – was darf es sein?

Von den vielen Freunden und Bekanntschaften, die ich als Teenager hatte, sind bestenfalls eine Hand voll übrig geblieben. Ich konnte kaum durch die Stadt laufen, ohne jemanden zu treffen, den ich gut genug kenne, um mich zehn Minuten lang zu unterhalten. Jetzt bahne ich still meinen Weg durch unbekannte Gesichter.

Teile ich diese Gedanken mit Dir, weil ich so ein schweres Leben habe? Keineswegs. Ich teile sie, weil ich weiß, dass es den meisten Menschen so geht. Mein bester Freund ruft mich regelmäßig an und fragt mich, wo seine 20er hin sind. Warum er statt der besten Zeit seines Lebens eine jahrelange Krise hatte. Und was ihm ein elendig langes Studium gebracht hat, wenn er nun nicht mal mehr in dem Berufsfeld arbeiten möchte.

Das Leben nach den 20ern – gibt es eins?

In Deinen 30ern bist Du alt und Dein Leben ist quasi vorbei. Das ist zumindest das, was die Gesellschaft mir und zahlreichen anderen Frauen einredet. Mit diesem Ablaufdatum im Hinterkopf erscheint die Entscheidung für ein langes, strapazierendes Studium in den 20ern umso fataler. Was haben wir uns dabei gedacht?

Leben in den 30ern
Sind die 30er die neuen 20er?

In hoffnungsvoller Naivität, die anscheinend nicht in meiner Zeit als Teenager verblieben ist, möchte ich Folgendes in die Welt hinausschreien. Die Gesellschaft lügt! Wie sollen wir gleichzeitig über den mysteriöserweise immer dicker werdenden Büchern büffeln, mit unseren Noten glänzen und gleichzeitig die Zeit unseres Lebens haben? Hinzu kommen Sport, gesunde Ernährung, Hobbys und Zeit mit der Familie. Und das am besten jedes Wochenende. Habe ich schon den Nebenjob erwähnt, den wir während der gesamten Zeit brauchen, um uns eine erfüllte Freizeit erlauben zu können?

Quarterlife Crisis Mitte 20 – das Beste kommt zum Schluss

Ich plädiere für Folgendes. Wir erkennen endlich an, dass unsere 20er nicht die glorreiche Zeit sind, die uns versprochen wurde. Wir befreien uns selbst von dem Druck, den diese Aussagen kreieren. Und wir realisieren, dass die 30er nicht mehr das sind, was sie noch vor wenigen Generationen waren. Das Leben verschiebt sich nach hinten. Ausbildungen dauern länger und werden intensiver und Paare heiraten immer später. Dadurch verschiebt sich auch die Familienplanung. Die 30er sind die neuen 20er.

Quarterlife Crisis adé
Vielleicht war das doch noch nicht alles?

Also – lass uns unsere Quarterlife Crisis unter den Arm nehmen und mit ihr ein wenig im Sonnenschein tanzen. Wir haben es gerade einmal auf Level 2 von Level 8 geschafft. Vieles spricht also dafür, dass die besten Zeiten unseres Lebens noch vor uns liegen.

Kommentar verfassen